Odys Grafiktablett Test

  • SumoMe

odys_logo_smart_solutions

Odys Grafiktablett in unserem Test

Für unseren Odys Grafiktablett Test haben wir exemplarisch das Odys Multi Graphic Board ausgewählt. Der Preis für dieses Modell ist im unteren Segment angesiedelt. Es verfügt über eine Auflösung von 2000 LPI. Die Druckempfindlichkeit liegt bei 1.024 Stufen. Weiterhin bietet es eine USB-Schnittstelle und die Eingaben erfolgen mit dem im Lieferumfang enthaltenen Pen. Die Abmessungen des Gerätes sind 30,6 mal 25,7 mal 0,9 Zentimeter. Der Arbeitsbereich liegt bei 25,4 mal 15,88 Zentimeter. Das Modell bietet 29 Makrotasten, die individuell mit den wichtigsten Funktionen belegt und entsprechend programmiert werden können. Das Gerät kann auch als Mousepad verwendet werden. Optisch unterscheidet sich das Modell nicht wesentlich von vergleichbaren Produkten auf dem Markt. Es ist in einem schlichten und eleganten Design gehalten worden und besticht durch eine zeitlos moderne Farbgebung. Bei der Durchführung des Tests haben wir das Modell sehr schnell an den Computer anschließen und die benötigte Software installieren können. Fundierte IT-Kenntnisse sind nicht notwendig. Wir haben unsere Unterschriften digitalisiert und handschriftliche Notizen in bestehende Dateien einfügen können.

Fazit aus dem Grafiktablett Test

Das Verhältnis zwischen Preis und Leistung haben wir bei dem Modell in unserem Grafiktablett Test als sehr ausgeglichen empfunden. Wir empfehlen dieses Gerät gern bedenkenlos weiter. Es eignet sich nicht nur für Profis und fortgeschrittene Nutzer, sondern auch für Einsteiger. Alle Menschen, die sich im grafischen und digitalen Bereich ausprobieren möchten, finden in diesem Modell eine günstige und hochwertige Alternative. Es bietet sich auch als Geschenkidee für Schüler oder Studenten an, um Referate handschriftlich zu ergänzen.

Odys Grafiktablett kaufen